Mustang. Amnesty-Kino im Rosengarten

Sommer in einem türkischen Dorf. Lale und ihre vier Schwestern wachsen nach dem Tod der Eltern bei ihrem Onkel auf. Als sie nach der Schule beim unschuldigen Herumtollen mit ein paar Jungs im Meer beobachtet werden, lösen sie einen Skandal aus. Ihr als schamlos wahrgenommenes Verhalten hat dramatische Folgen: Das Haus der Familie wird zum Weiterlesen

48h Neukölln: Echt für Menschenrechte

Gemeinsam mit der Band Gülina geht Amnesty der Frage nach, was es bedeutet, „echt“ für die Menschenrechte zu sein – mit vielen Tipps to go. Was bedeutet es, sich „echt“ für die Menschenrechte einzusetzen, und wie können wir uns im Alltag mehr engagieren? Gemeinsam mit der internationalen Band Gülina rund um die Singer-Songwriterin Gülin Mansur Weiterlesen

Trödelmarkt Marheinekeplatz

Es ist wieder so weit: Kommt vorbei, stöbert durch allerlei Tand, informiert euch über Amnesty und lernt uns kennen! Alle Sachen werden gegen Spenden abgegeben. Die Spenden werden diesmal für unser Benefiz-Konzert im Rahmen von 48 Stunden Neukölln gesammelt – weitere Infos folgen 🙂 Wir freuen uns auf einen schönen Pfingstsonntag mit euch! Weiterlesen

Amnesty FemSlam: 100 Jahre Frauenwahlrecht

Noch immer sind Frauen in vielen Teilen dieser Welt nicht in der Lage, ihre Stimme zu erheben, geschweige denn, sie abzugeben. Deswegen erinnert zum 100. Jubiläum des Frauenwahlrechts in Deutschland und eine Woche vor dem Internationalen Frauentag der Klang weiblicher Stimmen bei unserem ersten Poetry Slam daran, dass nicht alles für jede gut ist, dass Weiterlesen

Abtreibung in Deutschland

Wer über Abtreibung öffentlich spricht, der diskutiert meist ethische und religiöse Fragen. Oft geht es hoch emotional dabei zu. Das zeigte sich zuletzt in der Debatte um die Abschaffung des Werbeverbots für Schwangerschaftsabbrüche (§ 219a StGB). Wir möchten gemeinsam mit Expert*innen über die Realität von Abtreibungen in Deutschland diskutieren. Unsere Podiumsgäste sind: Christiane Tennhardt, Fachärztin Weiterlesen

Nicht ohne meine Mutter

Anlässlich des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen wird Meral ausgewählte Passagen aus ihrem Roman „Nicht ohne meine Mutter“ vorlesen. Dazwischen wird sie, begleitet von ihrem Gitarristen, Songs spielen, die gemeinsam mit dem Buch entstanden sind. Zum Buch „Nicht ohne meine Mutter“ Wo Merals Familie herkommt, da herrschen die Männer: stolze, auch kluge Männer, manchmal. Weiterlesen

Women’s Bodies as Battlefields

Bis zu 200.000 Frauen wurden während des Asien-Pazifik Krieges Opfer von systematischer sexueller Gewalt. Die Kaiserliche Japanische Armee und deren Mittelsmänner verschleppten aus ihren Kolonien und in den besetzten Gebieten Mädchen und Frauen in ihre Militärbordelle – mit Zwang oder unter Vortäuschung falscher Tatsachen. Women’s Bodies as Battlefield Mehr als ein halbes Jahrhundert schwiegen die Weiterlesen

Im Schatten: Rassismus in Deutschland im Alltag und Strukturen

1/3 der welt vereinigt sich gegen die anderen 2/3 im rhythmus von rassismus sexismus und antisemitismus wollen sie uns isolieren unsere geschichte ausradieren oder bis zur unkenntlichkeit mystifizieren es ist ein blues in Schwarzweiß es ist ein blues doch wir wissen bescheid wir wissen bescheid 1/3 der menschheit feiert in weiß 2/3 der menschheit macht Weiterlesen

LET’S QUIZ! 6. Amnesty KnAIpenquiz

Mit Fragen zu den verschiedensten Themen führen wir Euch einmal rund um die Welt. Natürlich wird auch das Thema Menschenrechte, das uns sehr am Herzen liegt, mit dabei sein – aber keine Sorge: Ihr müsst kein/e Expert*in auf diesem Gebiet sein! Und so geht’s: In Gruppen von bis zu fünf Personen wird gegeneinander gerätselt und Weiterlesen

MaF macht Flohmarkt

Es ist wieder soweit: am 25.3.2017 stehen wir auf dem Flohmarkt am Marheinekeplatz. Ab 10:00 freuen wir uns auf Euch. Ihr könnt in alten Sachen stöbern, Euch über die Arbeit von Amnesty allgemein und über unsere speziell informieren, diskutieren, unterschreiben und mehr. Alle Sachen werden gegen Spenden abgegeben. Mit den Spenden unterstützt Ihr Hilfsangebote für Weiterlesen